Production climatiquement neutre

Wir nehmen unsere Verant­wortung ernst

Auch in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wir bei Vöhringer immer einen Schritt voraus. Unser Ziel, bis zum Ende des Jahres 2021 klimaneutral zu produzieren, haben wir frühzeitig erreicht.

Seit vielen Jahren arbeiten wir daran, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern und dies durch Maßnahmen mit den Schwerpunkten Klimaschutz und dem sorgsamen Umgang mit unseren endlichen Ressourcen zu erreichen. Aus diesem Grund haben wir seit 2013 ein zertifiziertes Umweltmanagement (DIN EN ISO 14001) und seit 2014 ein zertifiziertes Energiemanagement (DIN EN ISO 50001).

Um die Emissionen unseres Unternehmens zu senken, haben wir unter anderem diese Maßnahmen umgesetzt.
  • Nutzung von Ökostrom und Solarenergie (6 PV Anlagen, davon 2 komplett Eigenverbrauchsanlagen), daher enorme Verringerung des CO2 Ausstoßes
  • Holzreste aus der Produktion werden in unserer Hackschnitzelanlage verbrannt. Damit werden sowohl unsere Produktions- als auch die Verwaltungsgebäude an beiden Standorten geheizt

  • Ressourcen werden geschont: weitgehend papierloses Büro
  • Wir schulen unsere Mitarbeiter regelmäßig in Sachen Umweltbewusstsein. Dazu gehören u.a. die Einsparung von Wasser, Strom und Wärmeenergie sowie die richtige Mülltrennung und natürlich auch Müllreduzierung
  • LED Beleuchtungen im Großteil unserer Produktionshallen und Verwaltungsräume
  • Einige Emissionen lassen sich leider nicht vermeiden. Um diese Emissionen, wie z. B. Dienstreisen, zu kompensieren unterstützen wir verschiedene Klimaschutzprojekte weltweit. Als Holzverarbeitendes Unternehmen haben wir bei der Auswahl der Projekte unseren Schwerpunkt auf Aufforstung und Schutz von Wäldern gelegt.
Projekt Peru

Schutz des Regenwalds

  • 2.086.089 Tonnen gesparte Emissionen CO2 EQ/Jahr
  • 64.688.764 Tonnen gesparte Emissionen CO2 EQ gesamt

Als „peruanische Hauptstadt der Biodiversität“ wird die Region „Madre de Dios“ von ihrer Bevölkerung verstanden. Die Region ist Teil des Amazonas Regenwaldes und gleichzeitig ein Naturschutzgebiet welches zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten beheimatet.

Diese einzigartige Artenvielfalt ist durch die illegale Abholzung des Regenwaldes bedroht. Das Projekt trägt dazu bei, Initiativen zu entwickeln, die sowohl den Wert des gesunden Waldes als auch das Einkommen aus der nachhaltigen Ernte von Paranüssen steigern. Kleinbauern werden so in die Lage versetzt, ihren Wald zu schützen und zu erhalten. Regionale Familien profitieren von einer sicheren Einkommensquelle. Illegale Abholzung wird dadurch unattraktiv.

Der ganzheitliche Ansatz des Projektes trägt zum nachhaltigen Schutz von ca. 300.000 Hektar Regenwald bei und erzielt eine Einsparung von ca. 2 Mio. Tonnen Treibhausgasemissionen pro Jahr.

Projekt Tansania

Herstellung von effizienten Kochöfen und Verteilung von Wasserfiltern

  • 41.429 Tonnen gesparte Emissionen CO2 EQ/Jahr
  • 870.009 Tonnen gesparte Emissionen CO2 EQ gesamt

Das Projekt zielt darauf ab, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, die Entwaldung einzudämmen und die Luftqualität zu verbessern, indem Holzkohle- und holzbrennstoffeffiziente Biomasseöfen und Wasserreinigungssysteme hergestellt bzw. importiert und an Haushalte und andere Nutzer in ganz Tansania verteilt werden.

Das Projekt arbeitet unter anderem mit der gemeinnützigen Koordinierungsstelle EandCo Tanzania zusammen, um lokale Ofenhersteller und –händler unter Vertrag zu nehmen, die sich an mehrere Grundprinzipien halten. Sie verkaufen die Öfen und/oder Wasserreinigungssysteme nur in Tansania, und falls es Exporte gibt, melden sie diese nicht als Teil dieses Projektes an.

Die qualitativ hochwertigen Öfen sind effizienter und haltbarer als die typischen Kochmethoden in Tansania. Die Herstellung folgt strengen Qualitätsstandards. Außerdem werden Wasserfiltersysteme der LifeStraw-Familie eingesetzt; ein mikrobielles Wasseraufbereitungssystem das zur punktuellen Verwendung für den routinemäßigen Einsatz in einkommensschwachen Umgebungen .

Projekt Uruguay

Aufforstung

  • 127.416 Tonnen eingesparte CO2 EQ Emissionen/Jahr
  • 7.644.960 Tonnen eingesparte CO2 Emissionen/Jahr

Das Projekt umfasst eine Gesamtgröße von 21.298 Hektar Land, auf dem in der Vergangenheit Rinder gegrast haben. Mittlerweile ist auf dieser Fläche eine Baumplantage entstanden um qualitativ hochwertiges und langlebiges Holz zur Verarbeitung anzupflanzen und große Mengen an Kohlendioxid aus der Atmosphäre aufzunehmen.

Die Wälder bestehen hauptsächlich aus Eucalyptus-grandis-Pflanzungen, die in einem Turnus von 22 Jahren bewirtschaftet werden, um Stämme mit großem Durchmesser zu erhalten, die sich zum Sägen und zur Herstellung von Furnieren eignen.

Die Praktiken entsprechen dem FSC-Standard für nachhaltige Waldbewirtschaftung. Die gepflanzten Wälder entziehen der Atmosphäre Kohlendioxid und speichern es in verschiedenen Kohlenstoffspeichern (ober- und unterirdische Biomasse, Erde, Totholz und baumfremde pflanzliche Abfälle).

Holz­produkte und Forst­wirtschaft

Engagement fängt beim Einkauf an. Unsere Holzprodukte stammen ausschließlich aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft. So tragen wir zur nachhaltigen Nutzung der Wälder bei. Sie können auf ökologisch einwandfreie Rohstoffe verlassen.
FaLang translation system by Faboba

Ne manquez pas une autre innovation

Contact

Vöhringer GmbH & Co. KG
In Aufzügen 11
72818 Trochtelfingen
Allemagne

  • +49 7124 9298-0
  • +49 7124 9298-50
  • Cette adresse e-mail est protégée contre les robots spammeurs. Vous devez activer le JavaScript pour la visualiser.

Distribution

Êtes-vous un client, un nouveau client ou un fournisseur? Êtes-vous intéressé par les solutions légères Vöhringer?

Ensuite, vous trouverez ici le bon contact qui se fera un plaisir de vous aider.